Ich hab mal gehört, Potsdam sei „das bessere Berlin“. Nun darüber mag sich streiten wer will. Fest steht, daß es in Potsdam bislang das regionalste Biobier gab. Und zwar das der „Braumanufaktur„.

Bis jetzt! Klammheimlich, und doch nicht ohne Stolz, hat die Privatbrauerei Berliner Bürgerbräu das 1. Berliner Bio Pils auf den Markt gebracht. Ich hab zwei Flaschen im Edeka am Traveplatz gekauft. Ja, ja… ich weiss Edeka. Räusper! Aber Im Bioladen gabs das noch nicht! 😉 Hier das erste verschwommene Foto

Also, die Köpenicker Brauerei ist vermutlich nicht so die angesagteste in Berlin, das Rotkelchen nicht so sehr verbreitet. Aber mit dem Bio Pils könnte dem etwas angestaubten Familienunternehmen ein Coup gelingen!

Wäre das nicht schön??

Leider konnte ich auf der Internetseite sage und schreibe NICHTS !!! über die neue Sorte finden und daher beschränke ich mich auf meinen erfahrenen Gaumen. Das Bier ist bernsteinmässig braun, schmeckt weich, so ein bißchen in die Richtung Kellerbier oder direkt aus der Brauerei. Trotzdem erfrischend „pilsig“. Ach was, ich schreibe mich noch um Kopf und Kragen. Mir schmeckts!

Jetzt muss sich die Brauerei nur noch richtig zu dem Bier bekennen, habe ich den Eindruck! Vielleicht fürchten sie den Hohn der konservativen Biertrinker !?

Mich würde freuen, wenn Sie’s durchziehen und dann damit Erfolg haben!