Seit inzwischen ungefähr 15 Jahren kaufe ich wo es nur geht, Bioprodukte. Und glaubt mir, vor 15 Jahren was doch nicht so ein Spaß wie heute. Damals gab es hier und da mal einen kleinen Bioladen, eingerichtet mit Ivar-Holzregalen, und die Preise…naja, war halt schon deutlich teurer. Es roch auch immer ein wenig speziell. 🙂 Heute sieht das ganz anders aus: Große Biosupermärkte findet man quasi an jeder Ecke, und das Angebot an Bioprodukten ist riesig. Sogar beim Discounter wirst du vieles „in Bio“ in den Einkaufswagen legen.

Warum aber kaufe ich eigentlich Bio? Manch einer sagt doch, das wäre eh nur Betrug, Geldmacherei, oder was weiß ich. Und Bio ist natürlich auch nicht gleich Bio, hier gibt es Qualitätsunterschiede, je nach Bio-Siegel und damit Bio-Verband. Aber dazu gerne ein anderes mal. Heute möchte ich nur mal ganz kurz und kompakt darauf eingehen, WARUM ich Bio kaufe.

Weniger Chemie im Essen

Ich habe einfach keine Lust auf Chemie in meinem Essen, und deswegen kaufe ich Bio. Pestizide, Insektizide und viele andere Gifte werden großzügig in der konventionellen Landwirtschaft verwendet, während das in der Bio-Landwirtschaft verboten ist. Ich mag einfach keinen Apfel essen, der 5x mit Chemiekeulen gespritzt wurde. Nein, danke.

Keine Gentechnik

Auch auf Gentechnik habe ich keine Lust, und auch deswegen kaufe ich Bio. Für Bio-Landwirte ist Gentechnik nämlich verboten.

Keine künstlichen Zusatzstoffe

Okay, keine stimmt nicht ganz. Aber für Biolebensmittel gilt, dass höchstens 40 Zusatzstoffe erlaubt sind, während bei konventionellen Produkten über 400 zum Einsatz kommen. Diese sind nicht nur teilweise echt unappetitlich, sondern lösen bei vielen Menschen auch Allergien aus. Zusatzstoffe, nein danke. Ich esse lieber natürliche Lebensmittel.

Besser für die Umwelt und Klima

Die Bio-Landwirtschaft hilft dabei, Monokulturen zu verhindern, und schont die Umwelt. Böden werden geschont und in die Lebensbedingungen für Tiere wird weniger stark eingegriffen. Durch eine organische Düngung entsteht auf Wiesen und Äckern mehr Hummus – das bindet Kohlendioxid, ist also auch gut für’s Klima.

Bio ist (meist) fairer

Bio und faire Herstellung gehen sehr häufig Hand in Hand. Auf den wenigsten konventionellen Produkten findet man ein Fair Trade Logo, bei Bioprodukten hingegen ziemlich häufig. Ich möchte nicht, dass für meinen Konsum Menschen ausgebeutet werden. Auch deswegen kaufe ich lieber Bio.

Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer Gründe, die Bio-Landwirtschaft zu unterstützen. Ja, auch den Tieren geht es hier in der Regel zumindest etwas besser, aber da ich die Nutzung von Tieren grundsätzlich eher ablehne, habe ich das hier nicht aufgeführt. Ob Bio besser schmeckt, darüber lässt sich trefflich streiten, ich glaube aber dass auch das stimmt.

Warum kaufst du lieber Bio?

 

Artikelbild: pixabay.com / strecosa