Seit einigen Monaten gibt es in Charlottenburg die Snackbar des bekanntesten deutschen Veganers, Attila Hildmann – seines Zeichens erfolgreichster veganer Kochbuchautor hierzulande. Schon vor einiger Zeit hatte Attila angekündigt, mit einer Kette von Restaurants in Berlin zu starten, es hat dann aber doch ein wenig länger bis zur Realisierung gedauert. Als er aber vor einigen Monaten ein leeres Ladenlokal entdeckte, schlug er zu, und machte in Rekordzeit sein „Attila Hildmann Vegan Food“ auf.

Die Snackbar ist recht klein, mit einigen Sitzplätzen drinnen und draussen, und recht minimalistisch gehalten. Der Service ist freundlich, und das Essensangebot kann sich sehen lassen. Natürlich ist hier alles 100% vegan, und – und das ist alles andere als selbstverständlich für vegane Restaurants – alles ist auch Bio. Trotzdem sind die Preise absolut fair. Ein kleiner Burger alleine kostet 5,95 Euro, ein großer 8,95 Euro. Ich hatte außerdem ein köstliches Softeis, das 3,90 Euro in der kleinen Variante kostet, und die war schon recht groß. Also preislich gibt es hier überhaupt nichts zu meckern, gerade angesichts der Bio-Qualität. Als Attila seine Snackbar eröffnete, waren die Preise noch deutlich höher, und das hatte für viel Kritik gesorgt, darauf hat er reagiert.

Gutes Essensangebot, leckerer Energy Drink Daisho

Das Essensangebot besteht aus diversen Burgern, Pommes, Salaten, weiteren Snacks und köstlichen Eisbechern. Ihr solltet unbedingt mal ein Eis mit Nutwave ausprobieren – Attilas eigenes Nussmus – genial lecker. Getränke gibt es natürlich auch, und da solltet ihr mal den Hildmannschen Energy-Drink Daisho ausprobieren. Das Zeug hat nichts mit dem Roten Bullen zu tun, sondern ist ein tatsächlich gesundes Bio-Erfrischungsgetränk, das Guarana und Matcha enthält – also wach macht. Fand ich überraschend lecker, vor allem nicht zu süß, und wie gesagt: Kein Mist drin, außerdem bio. Die Burger sind super lecker und interessanter als die Standards in den veganen Burger-Läden der Stadt. Außerdem stehen immer wieder neue Gerichte auf dem Programm, zuletzt Apfelstrudel und Hot Dogs. Es lohnt sich also, immer mal wieder vorbei zu schauen. Natürlich könnt ihr hier auch das wachsende Sortiment von Attila eigenen Produkten teilweise probieren und gleich vor Ort kaufen.

Fazit:

Der Laden läuft, und wer gerne mal mit dem Meister persönlich sprechen möchte, hat gute Chancen, ihn hier anzutreffen. Die Attila Hildmann Snackbar ist jedenfalls eine Bereicherung, nicht nur für die Veganer unter uns. Leckeres Bio-Essen zu vernünftigen Preisen. Ein Besuch dort wird absolut empfohlen von meiner Seite!

Attila Hildmann Vegan Food Snackbar
Schillerstr. 71
10627 Berlin

Wegen aktueller Öffnungszeiten etc. schaut am besten auf die Facebook-Seite der Snackbar. Außerdem gibt es hier noch weitere Infos.