Auf der Utopia-Konferenz haben sie sich hinten in der Ecke versteckt – nein, aber man musste schon etwas genauer schauen, dann testen, und dann „Wow!“ sagen. Die beiden Papillon-Frauen Paula und Rafaela haben ein kleines Startup gegründet, und was sie machen ist ganz einfach zu beschreiben: Sie backen Kekse. Natürlich nicht irgendwelche. Sie sind bio, fair, vegan und handgemacht. Drei verschiedene Typen von Keksen werden angeboten (Classic Chocolate Chip, Yoga Classics und Hot Chocolate Chili), und können im Rahmen eines „Abos“ ins Büro (z.B. für Konferenzen oder zur Beglückung der Mitarbeiter) oder nach Hause geliefert werden. In Läden werden die Leckereien noch nicht angeboten, das ist aber geplant. Und sie schmecken wirklich wahnsinnig lecker. Ob ich mir auch mal so ein Abo leisten sollte? Ich bin jedenfalls gespannt, ob die Papillon-Kekse demnächst hoffentlich auch in Berliner Bio-Märkten und in der Gastronomie anzufinden sind. Aber bitte nicht bei Subway 😉 Das Motto der beiden ist übrigens: „Every little single action can potentially lead to great change“. Weitere Infos auf ihrer Homepage!