Leben ohne Plastik

Heute mal ein Buchtipp zu einem Thema, das uns alle etwas angeht: Plastik. Wir sind umgeben von Plastik, egal wohin wir gehen. Und traurigerweise schwimmt in unseren Meeren ebenfalls eine unfassbare Menge an Plastikmüll. Ich erinnere mich gut daran, als ich mal ein paar Wochen in Indien war, und unter anderem Mumbai besucht habe. Mumbai liegt am Meer, und hat eigentlich einen schönen Strand. Eigentlich, denn kein Mensch geht hier baden. Das Wasser ist unglaublich verschmutzt, und es werden unfassbare Mengen an Plastikmüll an den Strand gespült. Schau dir unbedingt mal die gut gemachte und erschreckende Doku „Plastic Planet“ an!

Plastik im Blut

Eine interessante Buch-Erscheinung zum Thema ist „Besser leben ohne Plastik“ von Anneliese Bunk und Nadine Schubert, erschienen im Oekom-Verlag, der es sogar auf die Spiegel-Bestseller-Liste geschafft. Und das nicht ohne Grund: Bunk und Schubert gehen nicht nur auf das Problem Plastik ein, sie zeigen auch ganz alltagspraktische Lösungen auf. Aber der Reihe nach. Zunächst mal gehen die Autorinnen auf die Aspekte „Plastik und Umwelt“, und auch nicht unwichtig, auf die Folgen für unsere Gesundheit ein, denn die in den meisten Plastikprodukten enthaltenen Stoffe sind häufig krankheitserregend, zB. Weichmacher in Kleidung. Praktischerweise geben die Autorinnen immer wieder Links zu den einzelnen Themen an, so dass man sich bei Interesse auch noch genauer informieren kann. Wusstest du zum Beispiel, dass 90% der Menschen Plastik im Blut haben? Unvorstellbare Zahlen listet das Buch auf, äußerst erschreckend.

Alternativen? Gibt es!

Bunk und Schubert klagen aber nicht nur an, sondern zeigen aber auch Alternativen auf und geben unheimliche viele Tipps dazu, wie man im Alltag auf Plastikprodukte verzichten kann: Einkaufskorb statt Plastiktüte, Glas statt Plastik, Lose statt Abgepackt, und viele viele mehr. Es ist durchaus möglich, weitgehend auf Plastik zu verzichten – ohne dass das „weh tut“. So gibt es zahlreiche Haushaltstipps „von Oma“, die es uns ermöglichen, Plastik einzusparen. Reinigungsmittel kann man beispielsweise in der Regel ganz einfach selber herstellen. Spart Plastik und Geld. In den Kapiteln „Kinder und Plastik“, „Bad und Haushalt“ sowie „Leben und Einrichten“ werden einzelne Bereiche noch mal genauer durchleuchtet, bevor es sogar noch plastikfreie Rezeptideen gibt. Ein äußerst lesenswertes und praxisnahes Buch, dessen Anschaffung sich lohnt!

Leben ohne Plastik

Besser leben ohne Plastik
112 Seiten, oekom verlag München, 2016
ISBN-13: 978-3-86581-784-6
Erscheinungstermin: 22.02.2016
Preis: 12.95 €
Erhältlich auch als e-Book