Heute mal wieder ein Buchtipp, der zugegebenermaßen nicht ganz objektiv ist, da ich selber bei der Erstellung des Buches ein wenig helfen durfte. Aber dadurch habe ich natürlich auch wahrgenommen, was für ein wunderschönes Buch das „Veggie Hotels“ Buch geworden ist. Es ist eine Sammlung von ca. 60 Veggie-Hotels weltweit, also Hotels (und auch Pensionen oder andere Unterkunftsarten), in denen man als Vegetarier oder Veganer ganz entspannt den Gang zum Frühstücksbuffet oder Abendessen antreten kann.

Wofür braucht es ein solches Veggie Hotels Buch überhaupt?

Wer wie ich vegan lebt, wird sicher diese Situation kennen: Du übernachtest in einem Hotel, willst morgens frühstücken – und findest nichts für dich passendes. Immer noch sind die wenigsten Unterkünfte auf eine vegetarische oder gar vegane Ernährungsweise gut eingestellt. Ich kaufe mir daher in der Regel ein paar Riegel vorher, damit ich morgens nicht hungern brauche – und die Frühstücksoption nehme ich nicht in Anspruch.

Das ist für 1 oder 2 Übernachtungen kein Problem, aber was, wenn ich mal einen entspannten Urlaub genießen, und mich da nicht in Selbstversorgung üben möchte? Dann sind die Veggie Hotels eine perfekte Location für mich. Dort ist man informiert, weiß tatsächlich, was vegan bedeutet (glaubt mir, das ist nicht selbstverständlich!). Und es geht nicht nur um das Essen. Die Veggie Hotels sind in der Regel etwas „spezieller“, aber im positiven Sinne. Nachhaltiges Wirtschaften, regionale Bio-Lebensmittel, Gesundheitsangebote wie Yoga, Kochkurse und Workshops – in vielen Veggie Hotels kann man viel mehr als nur gut essen.

Veggie Hotels online finden

Vielleicht kennen einige von euch die Internetplattformen Veggie Hotels und Vegan welcome schon. Hier könnt ihr ganz gezielt weltweit nach passenden Hotels für euren vegetarischen oder veganen Ernährungs- bzw. Lebensstil suchen. Hilfreich sind zahlreiche Filterfunktionen, wenn ihr speziellere Wünsche habt. Viele der Hotels hier legen nicht nur bei der Verpflegung, sondern auch bei angebotenen Kosmetikartikeln, Bettwäsche oder Möbeln Wert darauf, dass diese Veganer-freundlich sind.

Das Team hinter diesen beiden Internetportalen hat die schönsten gut 60 Hotels weltweit in einem wunderschönen, aufwändigen Bildband zusammengestellt. Das Durchblättern macht einen Heidenspaß, und so manche(r) dürft erstaunt sein, wie groß die Bandbreite an Veggie Hotels ist – von der gemütlichen Hippie-Surf-Pension an der Algarve bis hin zum 5-Sterne-Deluxe-Retreat auf Bali. Die Fotos machen unheimlich Lust, sofort loszureisen. Und die Texte zu den Hotels sind keine reinen Werbetexte, sondern stellen das wirklich Besondere der jeweiligen Location heraus – nicht selten eine faszinierende Entstehungsgeschichte. Das Buch wird durch vegane Rezepte aus einigen der hier vorgestellten Häuser schön ergänzt. Das passt alles gut zusammen.

Ich kann euch das Buch „Veggie Hotels“ jedenfalls wärmstens empfehlen. Wäre natürlich auch ein tolles Weihnachtsgeschenk. Hier könnt ihr es bei Amazon bestellen (Affiliate Link).