„essen fassen“ nennt sich ein kleiner aber sehr feiner Laden in Charlottenburg, auf der beschaulichen Goethestraße. essen fassen bietet neben einem Tagesgericht, dass der Koch spontan danach zusammenstellt, was er morgens auf dem Markt bekommt, Stullen, Suppe, Salate und ein paar wenige Dinge mehr. Ich hatte das Tagesgericht, Semmelknödelscheiben mit Pilzrahmsauce. Dazu gab es ein Getränk, alles zusammen für 8,90 Euro. Aber von vorn. Das „essen fassen“ ist ein sehr kleiner Laden mit momentan noch 10 Plätzen, der Besitzer erzählte mir jedoch, er wolle im Juli zusätzliche Plätze (dann 16) durch einen Umbau anbieten. Man kann drinnen oder draußen sitzen, alles liebevoll eingerichtet, die Hauptfarben sind dabei grün und weiß.

Der erste Pluspunkt: Der unglaublich freundliche, persönliche Service des Besitzers. Man fühlt sich wirklich willkommen, und dieses Gefühl bleibt bis zum Schluss. Unkompliziert und herzlich nett. Nach der Aufgabe meiner Bestellung bekam ich zunächst eine Karaffe mit Wasser zum Essen, was ich schon mal einen tollen Service fand. Anschließend bekam ich hausgebackenes Olivenbrot mit einer Paprikafrischkäsecreme serviert, ebenfalls ein Service des Hauses, der köstlich schmeckte. Das Hauptgericht selbst war ebenfalls absolut lecker, die Portion groß, und sowieso war alles ganz wunderbar angerichtet. Ich war total satt und begeistert. Das Besondere an diesem Laden ist, dass der Besitzer mit ganz großem Engagement, viel Liebe und sympathisch zu Werke geht. Das bedeutet für ihn, nur gute Zutaten zu benutzen, ohne Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe o.ä., nach Möglichkeit auch Bio-Lebensmittel (60-70%). Qualität, die man schmeckt. Und das aus absoluter Überzeugung! Man merkt, dass der Gast hier zufrieden nach Hause gehen soll. Toll!

Fazit: Supernett, super lecker, super Zutaten. Ein kleines Juwel in Charlottenburg, höchste Empfehlung!

essen fassen, Knesebeckstraße 89, 10623 Berlin, Mo–Fr: 12–23 Uhr, Sa: 18–23 Uhr