Letztens waren wir schön im Foodorama brunchen. „Deutschlands erstes klimaneutrales Restaurant“ stellt offenbar auf konventionell um, so erzählte uns eine Kellnerin. Zur Zeit würden die „Restbestände“ aufgebraucht. Sehr, sehr schade. Und warum? Weil, so die Aussage, ein großer Teil der Kunden nicht für „bio“ bezahlen möchte, und manch einer auch wieder geht, wenn er erfährt, dass die eingesetzten Produkte „bio“ sind. Ja, das gibt es noch. So rechnet sich das ganze leider für die Betreiber nicht. Und das auf der Bergmannstrasse, hätte ich nicht gedacht. Ich fand das Konzept toll und das Essen, z.B. auch der Sonntagsbrunch, war großartig.

🙁