Der Berliner an sich bruncht ja angeblich ständig und ausgiebig. Ich selbst tue das zwar nicht so häufig, aber nun erzählte mir eine Freundin letztens total begeistert vom Brunch bei Pappa e Ciccia auf der Schwedter Strasse. Also stattete ich dem hübschen Ecklokal mit angeschlossenem Feinkostladen einen Brunchbesuch ab und guess what: Ich war ebenfalls sehr begeistert! Dass der Brunch hier nicht schlecht sein dürfte, lässt sich schon aus der Tatsache schließen, dass man ohne Reservierung wohl kaum Glück haben dürfte an einem Sonntag. Ab 11 Uhr kann man sich dann am Buffet bedienen, und das ist wirklich ungewöhnlich und wirklich aufwändig. Brunch nach italienischer Art, viel mit Auberginen, Lachs, Pinienkernen, Mozzarella, Salami und viel viel mehr. Tolle Kompositionen – nicht einfach Tabletts voller Käse & Co. – kreativ erstellt und präsentiert, warmes wie kaltes. Dazu gibt es ein paar „übliche Verdächtige“ wie Eierspeisen (man darf sich eine „inklusive“ bestellen, die frisch zubereitet wird), Brote vom Bio-Bäcker Ciabattoni aus Friedrichshain, diverse Käsesorten, Joghurt, ein köstliches Birchermüsli und und und. Selbstverständlich wird immer wieder nachgereicht, und bei der Auswahl sollte jeder glücklich werden. Wirklich toll und wirklich ganz anders als wohl so ziemlich alle anderen Brunchangebote, die man um die Ecke findet. Was besonderes halt.

Der Preis von 16 Euro für das Brunch geht da auch wirklich ok, denn hier bekommt man nicht nur Köstliches geboten, sondern dies auch zu 100% in Bio-Qualität. Fisch und Meeresfrüchte kommt aus nachhaltigem Fang, Wildfleisch aus nachhaltiger, regionaler Jagd (Uckermark), Fleisch von Bioland- und Naturland-Betrieben. Auch das Getränkeangebot ist fast zu 1oo% bio, lediglich ein paar wenige Weine sind nicht zertifiziert, aber auch hier sind die engagierten Betreiber auf Suche nach Bio-Alternativen. Seit kurzem werden in der eigenen kleinen Pasta und Kuchen-Manufaktur frische Bio-Pasta und Kuchen in 100 % Bio Qualität hergestellt und im Restaurant (zum Vorortverzehr) wie auch im Feinkostladen nebenan (zum Mitnehmen) angeboten. Neben dem Brunch kann man natürlich (fast) jederzeit italienische geprägte Speisen, tolle Kuchen und Torten oder einfach einen leckeren Wein oder einen Kaffee hier zu sich nehmen. Positiv ist noch hinzuzufügen, dass die Betreiber hier wirklich ein ganzheitlich nachhaltiges Konzept verfolgen, was nicht immer selbstverständlich ist, auch nicht in der Biogastronomie. Gefällt mir!

Abschließend ist noch zu bemerken: Das Ambiente ist sehr schön, der Service war total freundlich. Es ist zumindest beim Brunch recht laut und eng, aber das ist wohl auch typisch italienisch. Der Feinkostladen nebenan ist auch einen Besuch wert, man weiß vor lauter schön präsentierten Köstlichkeiten gar nicht, wo man zuerst zuschlagen möchte. Fazit: Ungewöhnlich toller Bio-Brunch, den ich nicht zum letzten mal gemacht habe. Ganz große Empfehlung!!!

Pappa e Ciccia, Schwedter Str. 18, Ecke Choriner Str. 19, 10119 Berlin, Tel. 030 61620801. 

http://www.pappaeciccia.de/