mymuesli-logo-RGBWie viele Müslis hast du in deinem Leben schon durchprobiert? Ich zig oder hunderte, eine ganze Menge auf jeden Fall. Nicht nur, dass ich von der einen Sorte mehr, von der anderen weniger begeistert war, nach einer gewissen Zeit brauche ich auch immer mal wieder was neues. Oft scheitert die Begeisterung daran, dass ich eine bestimmte Zutat im Müsli einfach nicht mag, und mir denke „genau so, aber ohne Rosinen“ oder was auch immer. Wenn es euch ähnlich geht, heute ein Tipp von mir: mymüsli. Gibt es zwar schon seit einer ganzen Weile, ausprobiert habe ich es aber erst letztens. Stell dir einfach dein eigenes Müsli zusammen und lasse es dir nach Hause schicken. Oder du wählst aus eine der vielen Sorten, die du dir online schon vorab genauer anschauen kannst. Nicht nur online kann man die Müslis kaufen, sondern in immer mehr Supermärkten findest du die Müslis von mymüsli – nicht nur in großen Dosen, sondern auch als „Müsli to go“ im kleinen Becher, sehr praktisch.

Aus 80 Zutaten unendlich viele Mischungen

Berrywhitechoc-Müsli

(c) mymuesli.com

Gestartet 2007 als Experiment von 3 Studenten hat mymüsli inzwischen über 100 Festangestellte, die Firmenzentrale ist längst vom Studentenzimmer ins Gewerbegebiet in Passau gewandert. Inzwischen gibt es sogar eigne mymüsli-Geschäfte. Offenbar ist das denkbar einfach Konzept – mix dein Müsli aus inzwischen 80 Zutaten selbst – ganz hervorragend angekommen. Wer selbst nicht kreativ werden will, kann aus einer großen Auswahl an fertig zusammengestellten Mischungen wählen – darunter auch z.B. Fit for Fun oder Weleda Kreationen, auf Ernährungskonzepte abgestimmte oder speziell für Kinder kreierte Mischungen.

Selber mischen!

Wer selber mischen will, bestimmt zunächst die Müslibasis, z.B. pur Haferflocken, eine Crunchy Mischung oder was schokoloadiges. Das wird dann verfeinert, z.B. mit gepapptem Amaranth oder Quinoaflocken. Dann heißt es Früchte reinpacken und anschließende Nüsse und Kerne. Zum Schluss kann man bei Bedarf noch Extras wie Peanut Chocs oder weiße Schokolade wählen. Hast du ein Müsli fertig komponiert, kannst du ihm sogar noch einen Namen verpassen und dir die Nährwerte anschauen. Je nach Zutatenzusammenstellung variiert natürlich der Preis, den ich aber angesichts der Bio-Qualität der Zutaten wirklich sehr angemessen fand (in meinem Fall 10,70 Euro pro KG).

Ich habe auch ein paar fertige Mischungen probiert, u.a. das Bircher Müsli und das Matcha Müsli. Fand ich beides richtig lecker. mymüsli ist eine tolle Sache für alle Müsli-Fans und ich empfehle euch, mal auf der gut gemachten Internetseite vorbei zu schauen.