Keine Frage: Wasser ist wichtig, das Elixier unseres Lebens – wir selber bestehen tatsächlich hauptsächlich aus Wasser (je nach Lebensalter zu 60-80 %), auch wenn sich das nicht so anfühlt. Ohne Wasser geht’s nicht, und doch haben weltweit 2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser – während wir in Berlin einfach den Wasserhahn aufdrehen können. Doch wie sauber ist das Berliner Wasser? So ganz pauschal kann man das nicht sagen, denn das hängt u.a. von den Leitungen im Haus ab, aber auch von der Quelle, aus der das Leitungswasser eingespeist wird. Wer ganz sicher gehen möchte, dass das, was zuhause aus dem Wasserhahn läuft, bedenkenlos trinkbar ist, kann eine Wasseranalyse machen – und nicht nur dafür ist das Wasserkontor in Prenzlauer Berg eine hervorragende Anlaufstelle.

Betritt man das Ladengeschäft vom Wasserkontor, staunt man, wie viele Produkte es rund um das Thema Wasser gibt. So ist eine Wasseranalyse nur eines von vielen Angeboten des kompetenten und freundlichen Teams hier auf der Winsstraße. Von Komposttoiletten über Wasserfilter und Trinkflaschen bis hin zu Nahrungsergänzungsmitteln und umweltfreundlichen Reinigungsmitteln findet man hier eine riesige Palette an Geräten und Produkten, die allesamt irgendwas mit dem Thema Wasser zu tun haben.

Von Filterkannen bis zu Untertischgeräten

Ein Schwerpunkt sind sicher die ganz unterschiedlichen Geräte für das Filtern von Wasser, von Filterkannen bis hin zu großen Untertischgeräten. Das Schöne ist, dass man hier nicht einfach etwas aufgeschwatzt bekommt, was man eigentlich nicht benötigt. Die Beratung ist ganz auf die individuellen Gegebenheiten zuhause gerichtet: Für den einen ist ein Aktivkohlefilter sinnvoll, beim anderen eine Umkehrosmose-Anlage. Aktivkohlefilter beispielsweise sorgen dafür, dass Medikamentenrückstände, Pestizidrückstände, Chlor, Schwefelwasserstoff, geruchs- und geschmacksbeeinträchtigende Stoffe ausgefiltert werden. Große Unterschiede gibt es bei der Bauart der Geräte: Es gibt offene Systeme (Kannenfilter) sowie fest mit der Wasserleitung verbundene Auftisch- und Einbaugeräte. Das Team des Wasserkontors hilft herauszufinden, welche Lösung individuell vernünftig ist. Natürlich dürfte da auch der Geldbeutel eine Rolle spielen, aber man sollte auch bedenken, was man langfristig spart – weil man nicht mehr Wasser im Getränkeladen kauft.

Verwirbeln und Vitalisieren einfach gemacht

Wasser kann allerdings nicht nur gefiltert werden, sondern auch durch diverse Systeme verwirbelt und vitalisiert werden. Besonders interessant, weil extrem praktisch und einfach anzubringen, sind Systeme wie der VortexPower Spring, den ich testen konnte. Man schraubt den kleinen Hahnaufsatz ganz einfach auf seinen Wasserhahn – fertig. Ab sofort wird aus normalem Leitungswasser durch den Verwirbelungsprozess ein vitaleres, sauerstoffreicheres Trinkwasser. Vorbild für die Verwirbelungsfunktion sind die Bergbäche, in denen das fließende Wasser durch Steine etc. kraftvoll verwirbelt wird. Quasi nebenbei wird das Wasser bei diesem und anderen ähnlichen Systemen zusätzlich gefiltert. Nach einigen Wochen Test möchte ich eigentlich gar nicht mehr auf den „Spring“ verzichten, denn sogar geschmacklich merkt man einen eindeutigen Unterschied.

Jede Menge Produkte rund um das Thema Wasser

Ich war wirklich verblüfft, wie viele Produkte das Wasserkontor in seinen Regalen versammelt hat. Einige recht offensichtliche wie Transportwasserflaschen, aber auch vieles, was ich hier gar nicht erwartet hätte. Angefangen hat das Wasserkontor vor vielen Jahren übrigens mit Komposttoiletten, und die kann man bis heute hier erstehen. Überhaupt lohnt sich wirklich ein Besuch im Wasserkontor, denn wie gesagt: Sauberes Wasser ist verdammt wichtig!

Schaut doch mal im Wasserkontor auf der Winsstraße vorbei! Hier die Adresse:

Wasserkontor
Bötzowstr. 29
10407 Berlin
Tel.: 030/ 44 73 76 70
Homepage des Wasserkontor
e-mail: info@wasserkontor.de

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr: 10 — 13 & 14 — 19 Uhr
Sa: 10 — 18 Uhr